Der Sommer ist da und damit auch die Erdbeerzeit. Was gibt es da schöneres, als leckere Erdbeeren für eine schöne Motivtorte zu nutzen. Die Buttercreme schmeckt leicht und erinnert mich immer ein bisschen an Erdbeereis.

Erdbeerbuttercreme

500 gr. feines Erdbeermus (entweder aus frischen Erdbeeren oder aufgetauten TK Erdbeeren)

1x Erdbeerpuddingpulver oder Vanillepuddingpulver

3 Eßlöffel Zucker (wer mag, ich mache es ohne Zucker)

250 gr. Butter

 

Zubereitung:

Als erstes wird das Erdbeermus aus frischen oder aufgetauten TK Erdbeeren hergestellt. Dieses muss wirklich sehr fein püriert werden, damit es später auch beim Bestreichen der Fondanttorte keine Unebenheiten hinterlässt.

Kocht einen Pudding wie es auf der Verpackung angegeben ist. Dabei wird das  Erdbeermus als Milch verwendet. Nehmt also drei Eßlöffel vom Mus ab und kocht den Rest auf. In der Zwischenzeit rührt in das abgenommene Erdbeermus den Zucker (wer mag) und das Puddingpulver ein. Wenn das Erdbeermus kocht, Topf von der Kochstelle nehmen und die Erdbeermus-Puddingpulvermasse gut verrühren. Dann alles zusammen unter ständigem Rühren aufkochen und 1 Minuten kochen lassen. Es ist wichtig das alles gut kocht. Dann alles von der Kochstelle nehmen und auf Zimmertemperatur abkühlen lassen. Auch die Butter muss nun bei Zimmertemperatur – in diesem Fall- erwärmen. Ich mache das gerne über Nacht, damit der Pudding und die Butter die gleiche Temperatur haben.

Die zimmerwarme Butter wird nun mit dem Handrührgerät ein wenig aufgeschlagen. Sie wird dabei heller. Dann kurz den „Pudding“ durchschlagen. Nun wieder die Butter schlagen und dabei Esslöffelweise die Erdbeermus-Puddingpulvermasse dazugeben bis alles gut verrührt ist. Fertig ist die leckere  Erdbeerbuttercreme. Der Geschmack ist besonders intensiv, durch die frischen Erdbeeren.

Ihr könnt dies natürlich als Grundrezept für weitere fruchtige Buttercreme verwenden, wie zum Beispiel

  • Blaubeerbuttercreme
  • Mangobuttercreme
  • Himbeerbuttercreme
  • Waldbeerenbuttercreme
  • Pfirsichbuttercreme

Achtet unbedingt darauf, dass das Fruchtmuss frei von Fasern (bei Mango’s) und Kernen (bei Himbeeren) sein muss. Also muss alles nach dem pürieren noch einmal durch ein nicht zu grobes Sieb bevor es weiter verwendet wird. 500 gr. Früchte ergeben auch nicht gleich 500 gr. Fruchtmuss, welches ihr aber benötigt damit alles schmeckt.

Als Puddingpulver kann man statt Vanillepudding auch Sahnepudding nehmen.

Ich mache meine Buttercreme gerne im Vorraus und friere dann alles ein. So kann ich auch schon mal etwas auf Vorrat machen und habe immer eine Reserve da. Die Buttercreme einfach bei Zimmertemperatur auftauen und vor der Verwendung noch einmal mit dem Handrührgerät aufschlagen. Sollte sie grisselig sein, einfach im Wasserbad erwärmen und dabei schlagen, bis sie die richtige Konsistenz hat.


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.