Auf der Suche nach einer leichten Ganache bin ich auf dieses Rezept gestoßen und seitdem ist dies auch meine Lieblingsganache. Ich bereite davon immer zwei Varianten zu. Die Eine als Füllung bzw. Verbindung der einzelnen Tortenböden und die Zweite als Ummantelung. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass die weiße Kuvertüre schneller weich wird. Das ist bei der Fertigstellung einiger Torten, gerade bei sommerlichen Temperaturen schon schwieriger. Aber der Aufwand lohnt sich, da mir immer wieder gesagt wird, dass der Torte super lecker geschmeckt hat und die säuerliche Note prima mit dem Fondant harmoniert.

Zitronenganache für Füllungen

(diese ist schön geschmeidigt und erinnert ein wenig an Buttercreme)

200 Gramm Sahne erwärmen

450 Gramm weiße Kuvertüre darin schmelzen lassen.

Nun das Ganze mit dem Handmixer mit mindestens 1 TL Zitronensäure (gibt es beim Backzeug im Supermark) verrühren bis die Ganache schön geschmeidig ist. Geschmäcker sind verschieden, deshalb soll die Angabe der Zitronensäure nur als Empfehlung dienen. Nun lasst das Ganze schön abkühlen bis die Ganache zum Einsatz kommt. Zwei Stunden vor dem Gebrauch aus dem Kühlschrank nehmen und mit dem Handrührgerät noch einmal kräftig verrühren. Sollte eure Genache zu fest sein, könnt ihr sie im Wasserbad kurz anwärmen oder auch kurz (45 s) bei 600 Watt in die Mirkowelle stellen.

Zitronenganache für die Ummantelung

200 Gramm Sahne erwärmen

600 gr weiße Kuvertüre

2 TL Zitronensäure

Diese Ganache stelle ich 1:1 wie die für die Füllung her. Nur der Schokoladenanteil ist einfach höher und damit wird die Ganache nicht ganz so schnell weich.

Kategorien: Grundrezepte

1 Kommentar

Hochzeitstorte mit Rosen, Schalke 04 und einem Flamingo - Mamarix Werkstatt · 23. August 2019 um 7:21

[…] Zitronenganache […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.